Meine Roman-Versuche liegen noch
          ..in der Schublade




 

• 
mein erster Krimi-Roman (unveröffentlicht) handelt von einem jungen, ehrgeizigen Mann, dessen Leben durch den Reiz des Reichtums und dadurch resultierende Schicksals-Wendungen, Neid und Prestige-Sucht, in die Katastrophe führt. durch die immer ausweglosere Situation wird er schließlich zum Mörder.     Arbeitstitel: Im Schatten des Geldes

 


mein zweiter Roman erzählt die Geschichte eines nicht geklärten Falles aus dem Jahre 1983. eine Jura-Studentin bewirkt durch die Erzählungen der damaligen Zeugin und eines aktuellen mysteriösen Fundes, die Wieder-aufnahme des damaligen Kriminalfalles.
Arbeitstitel: Marjans Geschichte

 

mein neuester Roman entstand, als ich in der Tageszeitung einen Artikel über Perltaschen und deren Herstellung Anfang des 20. Jahrhunderts in Württemberg las. nach Recherche und Befragung der Historikerin, die zu der Ausstellung im Göppinger Museum Storchen maßgeblich beigetragen hatte, schrieb ich eine fiktive Geschichte zu diesem Stück Zeitgeschichte.
Arbeitstitel: Perlen des Glücks

 


immer wieder schreibe ich an einer Familiengeschichte; dabei geht es um die wahre Lebensgeschichte meiner Großtante (1884 -1933), die zusammen mit ihrem Mann (einem bekannten Physiker) und einigen, seinerzeit namhaften Künstlern, mit einer Puppenbühne* eine gewisse Bedeutung erlangte.
Arbeitstitel: Elsa                            * Puppenbühne, Stadtmuseum München

 


auch mein neues Projekt entwickelt sich so langsam in meinem Kopf und nimmt Gestalt an.   

 

                          .. aber eins nach dem anderen!