diese Roman-Versuche liegen noch
          ..in der Schublade




 

• 
mein erster Krimi-Roman (unveröffentlicht) handelt von einem jungen, ehrgeizigen Mann, dessen Leben durch den Reiz des Reichtums und dadurch resultierende Schicksals-Wendungen, Neid und Prestige-Sucht, in die Katastrophe führt. durch die immer ausweglosere Situation wird er schließlich zum Mörder.     Arbeitstitel: Im Schatten des Geldes

 


mein zweiter Roman erzählt die Geschichte eines nicht geklärten Falles aus dem Jahre 1983. eine Jura-Studentin bewirkt durch die Erzählungen der damaligen Zeugin und eines aktuellen mysteriösen Fundes, die Wieder-aufnahme des damaligen Kriminalfalles.
Arbeitstitel: Marjans Geschichte

 

immer wieder schreibe ich an einer Familiengeschichte; dabei geht es um die wahre Lebensgeschichte meiner Großtante (1884 -1933), die zusammen mit ihrem Mann (einem bekannten Physiker) und einigen, seinerzeit namhaften Künstlern, mit einer Puppenbühne* eine gewisse Bedeutung erlangte.
Arbeitstitel: Elsa                            * Puppenbühne, Stadtmuseum München

das Projekt entwickelt sich so langsam, nachdem ich die Erzählweise umgestellt habe...  

 

ich habe mich noch einmal drangemacht und den Eningen-Krimi SeptemberRot umgeschrieben. Diesmal erzählt die Fleckabäs wie alles kam. Ich habe ihm den Titel >Der Siggi ist tot< gegeben und ihn einem Verlag angeboten.

 

                         ... aber eins nach dem anderen!